Dienstag, 22. Juni 2010

Etwas Bitteres braucht der Mensch

oder wenn schon Alkoholfrei, dann aber bitte auch lecker...



Warum der eine oder andere alkoholfrei trinkt, das kann die verschiedensten Gründe haben, der eine muss noch fahren, ein anderer ist noch ein wenig angeschlagen, andere wiederum nehmen Medikamente, manche Menschen tragen andere in sich herum, und und und...
Was mich an vielen alkoholfreien Drinks allerdings ärgert, ist das sie meist nur 2 Geschmacksrichtungen ansprechen entweder süß oder cremig.
Viel zu selten findet man auch mal einen etwas balancierteren Cocktail, der sich mit bitteren oder frischen (nicht fruchtigen) Aromen auf der Zunge präsentiert.

Meine Herzensdame liebt den Sprizz (vielleicht weil wir ihn auf unserer Hochzeitsreise in Venedig kennengelernt haben;-). Doch während ihrer Schwangerschaft mit unserem Sohn, wollte und sollte sie auf Alkohol verzichten, was ja auch kein Problem ist...
Doch nie fällt der Verzicht schwerer, als wenn er einen direkt und momentan betrifft, so experimentierte ich das erste Mal an einer alkoholfreien Variante des Sprizz und entdeckte dabei SanBitter wieder. Ich kannte es aus unserem Italienurlaub, aber danach war es mir wieder entfallen... Doch der Sprizz (SanSin) wurde der Hit in meiner Bar, denn Schwangerschaften scheinen zeitweilig doch arg ansteckend zu sein. ;-)

Hier meine Rezeptvariante des alkoholfreien Sprizz:

SPRIZZ - SANSIN
10 cl SanBitter
10 cl alkoholfreier Sekt
5 cl Soda
alles auf Eiswürfel ins Gästeglas und dazu eine Orangenzeste, sowie eine Scheibe Zitrone


Kommentare:

  1. Hey,
    danke für die Idee...
    da San Bitter hier in der Schweiz sehr häufig anzutreffen ist und auch noch als Crodino in Gelb auf Kräuterbasis zu erhalten ist, haben wir und für unsere neue Barkarte auch etwas Gedanken gemacht. Wir sind zu folgenden zwei Varianten gekommen und diese werden auch sehr gerne getrunken.

    Spicy Aperò:
    fläschechen Crodino mit 3cl Mangopüree in Longdrinkglas auf viel Eis gut verrühren und (je nach Geschmack) mit herzlich viel Cayenne-Orangen-Pfeffer (Hausgemacht) aus der Mühle bestreuen/bemahlen(?).

    Asian Aperò:
    4 cl frischer O-Saft mit 2 Kaffir-Lime-Blättern und etwas Lemongrass im Tumbler richtig schön muddlen und auf Eis shaken, in Longdrinkglas auf Eis abseien und mit San Bitter auffüllen.

    Beide super erfrischend und mal was anderes als ein Virgin Colada. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Und ich dachte die in der Schweiz sind so konservativ;)

    AntwortenLöschen
  3. deshalb sind wir ja auch ein deutsches Barteam ;) ...aber sagen wir so: ein wenig Verkaufstalent gehört schon dazu um solche Drinks an den Mann zu bringen. Funktioniert aber.

    schöne Grüße aus Züri

    AntwortenLöschen
  4. Sehr coole Idee,
    hast mich wieder auf mein Lieblingsgetränk in der Kindheit gebracht...
    Wo kaufst du denn SanBitter in Berlin ein ?

    MfG

    Karim

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Karim,
    SanBitter findest du beim Getränkehandel Ganick, Lehmann, Hofmann hat es manchmal und im KADEWE.

    AntwortenLöschen