Freitag, 25. Juni 2010

Das Bergmannstrassenfest

oder Kreuzberg jazzt - Kreuzberg kocht...

Strassenfeste sind des einen Freud und des anderen Leid. Eine Freude ist es für alle Besucher, die in Massen durch die Bergmannstrasse ziehen und sich gar nicht satt sehen können. Die, die hier hier wohnen sind völlig abgegessen davon, das man in der geliebten Strassen auf einmal mitten in der Belagerungszone wohnt.

Jeder der in der Bergmannstrasse und angrenzendem Kiez schon länger wohnt wird mir zustimmen und alle die von weit her kommen um Kreuzberg kocht und jazzt zu erleben, halten mich sicher jetzt für einen elenden Spielverderber.

Bergmannstrassenfest
Kreuzberg jazzt - Kreuzberg kocht
25.6.2010 - 27.06.2010


Liebe Bergmannstrassenkiezbewohner,
ich leide dieses Wochenende seelisch mit euch und hoffe das der Spuk möglichst spurlos an euch vorübergeht!!!

Liebe Strassenfestbesucher, euch wünsche ich ein unvergleichlich schönes Strassenfest und vielleicht seht ihr ja den einen oder anderen mit einem Fahrrad oder Kinderwagen sich durch die Massen schieben. Bitte seid nett zu ihm, denn sie sind auch nett zu euch, denn nur Dank der Toleranz und Rückssichtnahme des Kiezes ist so ein wunderschönes Strassenfest möglich und daher bitte recht freundlich.
DANKE

Kommentare:

  1. Schmunzel...
    in der Tat immer eine zwiespältige Geschichte

    Auch auf die Gefahr hin mich unbeliebt zu machen, gäbe es ja auch die Variante für KW-Besitzer möglichen Stress zu vermeiden und vielleicht mal ein-zwei Tage ohne Kinderwagen auszukommen. Gibt ja da auch noch andere Varianten... (;-)

    Als Festbesucher kann man ja selten unterscheiden, ob es sich bei den Kinderwagenführenden Personen um Anwohner handelt oder nicht.

    Sowenig rücksichtsvoll die von dir (in der Post über das Schöneberger Kietzfest) erwähnten Festbesucher waren, sowenig sind es ebenfalls Leute, die meinen ohne Zwang ihrem klobigen Kinderwagen durch ein Strassenfest manövrieren zu müssen...

    AntwortenLöschen
  2. Danke, Sanjay. Bin da ganz Deiner Meinung, ich hab meine Tochter auf Strassenfesten immer auf den Schultern.

    Das Thema "Toleranz" ist derzeit in aller Munde... ;-)

    Ich wurde übrigens letztes Jahr zum Bergmannstrassenfest (ich arbeitete da noch in der Bar Nou) von einer Ladenbesitzerin angezeigt, weil ich mit meinem Motorrad im Zeitlupentempo und ohne wirklich jemanden zu gefährden auf dem Bürgersteig bis vor die Bar fuhr. Bereits 5 Minuten später standen die Herren in grün in der Bar. Der Bussgeldbescheid folgte, denn auch nach einem direkten Gespräch mit der Dame in ihrem Laden war sie nicht gewillt, ihre Anzeige zurückzunehmen. Soviel zu Toleranz...

    AntwortenLöschen
  3. Wer ein Strassenfest besuchen geht, der sollte es nicht eilig haben und daher nutzt die Wartezeiten, die diese Geschwindigkeitsverhinderer verursachen, zum gemütlichen umschauen...

    @Sanjay
    der klobige Kinderwagen ist genauso sperrig wie ein schicker Kinderwagen. Tragesysteme gibt es unterschiedlichste, aber zuweilen wollen die Passagiere auch nur die eine oder andere Transportvariante und bei mehr als 2 Kinder bis du eh darauf angewiesen, das der Kinderwagen dabei ist. Schon mal überlegt was man alles dabei hat, wenn man mit einem kleinen Menschen unterwegs ist;-)
    @Jens
    ich glaube nicht das du deine 2,5 jährige Tochter auf den Schultern über ein Strassenfest getragen hättest, eine 4 jährige aber durchaus...
    Fahren auf dem Bürgersteig ist immer verboten, ich wurde damals von meinem Dozenten an der FHTW angezeigt, weil ich 10 Meter mit der Maschine auf dem Radweg fuhr. Idioten gibt es immer und leider überall...
    Lass uns doch nach dem Finalsieg der Deutschen über den Gehweg des Kudamms fahren, da zeigt uns niemand an solange wir eine Fahne schwenken und laut gröhlen ;-)

    AntwortenLöschen
  4. @ Mike:
    klobig war als generelle Zuordnung für den Begriff Kinderwagen im Zusammenhang mit Strassenfest gedacht, unabhängig ob hübsch oder nicht. Deine Argumentation in allen Ehren - sie ist ja nicht falsch - es gibt allerdings genügend Eltern die es schaffen zu solchen Anlässen auf die Radschaukel zu verzichten, also gilt die "Gepäckausrede" nicht (;-)).

    AntwortenLöschen
  5. Okay Mike, der Punkt geht an Dich. Als sie noch 2,5 war, war das schon noch alles etwas anders. Sanjay wird's nicht verstehen, bis er ein eigenes hat...
    Und sollten wir siegen, nehm' ich Dich beim Wort und hol Dich mit dem Mopped ab. Helm haste ja... ;-)

    AntwortenLöschen