Donnerstag, 10. Juni 2010

Ohne Worte (bzw Mitteilung an e i n e n Leser)

oder bitte einmal an die eigene Nase fassen...


Es ist besser manches einfach stehen zu lassen, als auf jeden Schwachsinn mit noch mehr Schwachsinn zu reagieren.

Jean-Pierre Ebert / rivabar Berlin

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. auf FB!!!
    Trau Dich ...
    Und erst danach über die Bedeutung von Schwachsinn nachdenken ;)


    JP /rivabar

    AntwortenLöschen
  3. ein beliebiger Sören10. Juni 2010 um 23:57

    ...und da kommt er wieder!!!

    AntwortenLöschen
  4. Die Zeit holt einen immer wieder ein, oder?
    Das Problem das heute alles im Netz gefangen ist, aber so stand es wohl als Kommentar vom Akademiker-Ebert im Bartender Labor, unter irgendeinem Artikel von Arnd. Da hatte der Herr aber noch nicht den Tramontananick und Herr Meinke war noch der Mixology-Blogtroll.
    Anonymer Spassmacher

    AntwortenLöschen
  5. Jetzt ist Herr Ebert halt der Troll - besser noch: Clown der Barbranche. Auf Ewigkeit im Netz nachzulesen - herrlich!

    AntwortenLöschen