Donnerstag, 13. Mai 2010

Experimentelle Cocktails

oder Mr. Darcy O'Neils Ideen sind spannend...



Art of Drink ist der extrem lesenswerte Blog von Darcy O'Neil einem wahren Mixologen, einem der wenigen Bartender weltweit, der wohl wie kaum ein anderer sehr systematisch und stets wissenschaftlich ans mixen geht. Sehr spannend war auch sein Vortrag beim Bols Barcoaching 2010 zum Thema Non-Taster - Super-Taster.

Da ich seit einiger Zeit mich selbst sehr intensiv mit dem Thema:
Geschmack - schmecken / Geruch - riechen auseinandersetze, finde ich seine Ideen zu Cocktails mit Umami-Profil sehr spannend. Cocktails mit Umami-Profil kannte ich schon aus den USA und habe auch selber einige ausprobiert, aber nach der Lektüre von Darcy's Teaser zu seinem Vortrag bei Tales of the Cocktails 2011, war ich doch wie elektrisiert.

Ich hatte eine ganz spontane Idee, also ab in die Küche erst mal den Herd angemacht, die Entenbrust zum Fond gemacht und das ganze dann eingefroren. Eben noch eine Entenbrust, dann ein Fond und plötzlich eiskalt zum Entenfond-Eiswürfel transformiert.

Crazy Duck Ginger Snapper

6 cl Gin (Tanqueray)
1 Bl Orangenmarmelade
4 dünne Scheiben Ingwer
6 Blatt Basilikum
8 cl Tomatensaft
1 großer Entenfond-Eiswürfel

Alle Zutaten in den Shaker und lang, sehr hart shaken, dann ins Gästeglas gießen, eine Selleriestange und 3 lange, aber sehr dünne Scheiben Karotte mit ins Glas.


(und damit erklären sich wohl auch die seltsamen Würfel auf den Fotos ;-)


Dieser Drink ist nichts für Cocktailneulinge und selbst so manche hartgesottene Barfliege dürfte doch erstmal sehr überrascht sein, aber er hat durchaus seinen Reiz!
Welcome to the World of Umami-Cocktails,
alles weitere dann am besten im Juli in New Orleans...

Kommentare:

  1. Fehlt nur noch ein auf den Punkt gebratenes Stück Fleisch als Garnitur, Du Verrückter... ;-)

    AntwortenLöschen
  2. sehr interessanter gedanke und absolut kostenswert!

    AntwortenLöschen
  3. Und zum Nachspülen ne Erbspürree-Limonade oder lieber Turkey with Gravy (Nicht lachen ,gibts beides wirklich!)

    AntwortenLöschen
  4. @schwarzthougts
    toller Blog, der macht echt Lust auf gutes Essen...
    Ciao Mike
    PS es freut mich das dir der Artikel gefallen hat...

    AntwortenLöschen
  5. @triobar
    ich kann das kompliment nur zurückgeben und bedanke mich für den wundervollen eintrag.
    ich darf dein cocktailrezept aufnehmen. ich möchte es umbedingt kosten und du liest von mir.

    AntwortenLöschen