Dienstag, 20. Juli 2010

Drinks and Barfood

oder so verwöhnt man Hamburger Gäste...


Gestern besuchte ein Paar aus Hamburg das Marriott um die Standard-Drinkauswahl ein weiteres mal zu testen, so waren sie dann vom Barbesetzerprogramm doch arg überrascht, ebenso wohl von dem frechen Bartender, der sie davon auch weiterhin abhalten wollte, etwas von der Standkarte zu bestellen. Doch mit ein wenig Diplomatie und viel Humor hatte ich sie dann schnell von unserer Abendkarte überzeugt. Sie orderte eine French Quarter Lemonade und war auch recht angetan von dem erfrischenden Cocktail und interessierte sich dann vor allem für den Gold Engel. (Herr Meyer, sollte sie eine Dame demnächst auf ihren Cousin ansprechen, so könnte das an mir liegen und an dem delikate Likör ihrer schmierigen Verwandschaft ;-), er bestellte einen Smoky Cajoun und ich servierte ihm diesen mit Smoked Ice im Extraglas anbei. Er probierte den Drink erst ohne Smoked Ice und befand ihn für recht süß, doch in Kombination mit dem geräuchertem Eis für recht gelungen, doch nach und nach fand er immer mehr gefallen an dem Drink. Das ist absolut typisch für diesen Drink, doch für die Gäste immer wieder ein spannendes Erlebnis.
Die nächste Bestell-Diskussion war dann schon einfacher und ich überzeugte sie restlos mit einem einfachen Tequila-Drink (3 cl 1800 Blanco, 3cl Espresso, 3 cl Kahlua) und er entschied sich nun schweren Herzens (auf mein Drängen hin) für einen Sazerac, hatte er ja vorher noch mit einer Thommies Margaritha geliebäugelt. Zur Entschädigung bekam er von mir zum Sazerac noch einen kleinen Shooter dazu, aber keinen T.M.-Shooter, sondern ich mixte einen Canadian Margaritha mit Ahornsirup statt Agavensirup. Der Sazerac kam gut an, aber der Canadian Margaritha überzeugte ihn erst mit der Zeit, doch dafür dann umso doller. Die nächsten Drinks waren dann der Champagnercocktail Rythm of Sin für Sie und auch dieser gefiel ihr sehr gut und er entschied sich dann für einen Vieux Carree noch. Dieser Drink überzeugte ihn schnell, doch merkte man ihm nun auch schon ein wenig die Vorgänger an. Beide verliessen überaus glücklich die Bar und bedankten sich mehrfach für den sehr schönen Abend.
Liebes Hamburger Paar:
Das Vergnügen war ganz auf meiner Seite und die Drohung wiederzukehren,
akzeptiere ich völlig widerstandslos. ;-)


Löwencrew!
bitte übernehmen sie...

Kommentare:

  1. "...doch nach und nach...erst mit der Zeit..."
    Musst Du Deine Gäste erst betrunken machen, damit ihnen die Drinks schmecken? ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Hast du die Tommys Margarita eingedeutscht? (Thommies Margaritha) oder ist das ein Twist der Original Tommys?

    LG Stefan

    AntwortenLöschen