Freitag, 14. Januar 2011

Barkultour in Stuttgart

oder das seltsam unverständliche Konzept dieser Gastro-Messe

In wenigen Tagen beginnt die 2.Barkultour in Stuttgart und so langsam zweifle ich ein wenig an den Messeveranstaltern, bzw an deren Fertigkeiten potenzielle Besucher anzulocken.
Doch erstmal hier der Pressetext der mich per Einladung erreichte:


Januar 2011 - Die II. BARKULTOUR – die Fachmesse für die Gastroszene in Süddeutschland eröffnet Ihre Pforten.

Am 24. + 25. Januar um Punkt 12 geht es in die zweite Runde. Bartender, Barbetreiber, Gastronomen, Händler und Firmenvertreter aus dem süddeutschen Raum und der Nachbarschaft aus Österreich und der Schweiz treffen sich in Stuttgart zum fachlichen Austausch. Wir haben es zu unserer festen Absicht gemacht, die Plattform für die junge Barszene im Süddeutschen Raum zu werden. Mischen Sie mit!

Mit der Unterstützung unserer Industriepartner werden wir auch in diesem Jahr mit neuen Produkten, Top Referenten und Workshops eine für alle interessante Plattform schaffen, die zum fachlichen Austausch miteinander anregen wird. Unser Konzept, ist eine Mischung aus Fachmesse und Erlebnis-Event mit dem Schwerpunkt auf Tastings mit exzellenten Referenten, sowie praktische Workshops.

Auszug aus unserem Programm:

Öffnungszeiten:
Montag 24.01.2011 Beginn: 12:00 Uhr - 20:00 Uhr
Dienstag 25.01.2011 Beginn: 11:00 Uhr - 19:00 Uhr

Tasting-Area:
Jameson (Whisky), Havana (Rum), Sierra (Tequila), Bacardi (Rum), Monin, Monkey47(Gin), Remy Martin (Cognac), Heidsieck (Champagner),

Workshops: Barfood (Whiskykoch), Barista-Workshop (illy), Barschule München, Magic Entertainment (Strotmann).


Okay?!? alles klar???
also bei mir ganz und gar nicht!!!
Wer sind die Referenten und was sind das fuer Tastings???
Das sind reine Markentastings anscheinend, da ist der Informationsgehalt für den Gastronomen doch arg gering. Das Programm der Barkultour 2011 ist wirklich traurig und macht keineswegs Lust auf irgendetwas, das wiederum ist extrem schade, da man viel Potential verschenkt und gerade Gastronomen von ausserhalb Stuttgarts keinerlei echten Anreiz vermittelt sich das anzuschauen. Stuttgart hat etwas b e s s e r e s verdient, vor allem die Stuttgarter Barszene!!!

Ich werde wohl trotzdem da sein, aber mehr Dino & Co zuliebe, als aufgrund der geweckten Neugier.

Kommentare:

  1. Die Vorträge sind wohl auch komplett gestrichen... wobei das aber wohl kein großer Verlust ist im Vergleich zum Vorjahr (war imho der große Schwachpunkt einer ansonsten guten ersten Messe!).

    Ich wollte eigentlich auch schon ne kleine Ankündigung schreiben, hab es aber immer wieder hinausgezögert, da noch keine Infos vorhanden waren. Nun ja, so langsam sollte wirklich was kommen, ansonsten wäre das echt schade!

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe mich bereits eine Weile gewundert, dass ich nirgends etwas über die Barkultour 2011 gelesen habe. Bei dem oben beschriebenen Programm ist das aber auch kein Verlust. Letztes Jahr war ich leider verhindert - in diesem Jahr würde ich es nicht einmal in Betracht ziehen dort hin zu fahren. Obwohl der Weg nicht weit wäre - eigentlich schade.

    AntwortenLöschen
  3. Stimmt schon, dass das Ganze sich ziemlich lahm liest, aber man kann dem ganzen trotzdem eine Chance geben. Und wenn es wirklich nur der lokalen Bartender zu liebe ist :D

    Der Erfolg einer Messe misst sich ja auch am Austausch der Besucher untereinander und mit den Austellern. Vielleicht ist der mit einer positiven Einstellung trotzdem gut.

    Das einzige was mich persönlich stört, ist die Tatsache, dass die Barindustrie das Potenzial der ganzen Studenten unterschätzt (oder vielleicht auch von mir überschätzt wird) und sich jedesmal absolut dämliche Zeiten aussucht. Klausuren hurray!

    AntwortenLöschen
  4. @Ich
    "Das einzige was mich persönlich stört, ist die Tatsache, dass die Barindustrie das Potenzial der ganzen Studenten unterschätzt (oder vielleicht auch von mir überschätzt wird) und sich jedesmal absolut dämliche Zeiten aussucht. Klausuren hurray!"
    Schreibe alle Studenten stets zur selben Zeit ihre Klausuren??? und haben alle Studenten stets zur exakt selben Zeit frei?
    Während meiner Studienzeit war das nicht so...

    Von Barmessen zu verlangen, das sie auch noch darauf ihren Termin abstimmen halte ich doch für arg fern der Realität.

    Das auch wenige, aber sehr gute Besucher für die Messe gut sein können, glaube ich gern,
    aber in diesem Fall der Barkultour wäre ein verlockendes Programm keineswegs kontraproduktiv. Schade das die Veranstalter anscheinend keinerlei Wert daruf legen, die Besucher auch ausserhalb von Stuttgart anzulocken. Ich wüsste nicht warum jemand aus Berlin, München oder Frankfurt dorthin kommen sollte und für Schweizer und Österreicher ist das auch keine Offenbarung.

    SCHADE!!!

    AntwortenLöschen
  5. Naja Klausurenzeit ist nicht wirklich aufeinander abgestimmt, aber im Schnitt zwischen Januar und Februar. (Ausnahmen sind wohl die Trimester Studenten ala VWL in Mannheim z.Bsp.) Ich erwarte es auch von niemanden sich danach zu richten, aber es stört mich persönlich :D

    Ich stimme dir durchaus zu. Ein bischen mehr Mühe im Programme hätte nicht geschadet, aber wenn ich könnte, würde ich dem Ganzen trotzdem noch ein Chance geben.

    AntwortenLöschen
  6. @ Ich:

    Natürlich gebe ich der Messe ne Chance und werde auf jeden Fall Montags vor Ort sein. Allerdings ist meine Erwartung anhand des Programms doch etwas gedämpft. Warten wir mal ab, was uns alles geboten wird und bilden nach dem Besuch eine Meinung.

    Zumindest der Smith & Cross Rum sollte sich jeder Besucher anschauen! :)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Mike, hat mich sehr gefreut dass du trotzdem am Montag auf die Barkultour gekommen bist. Hatten dann doch leider nicht soviel Gelegenheit zu sprechen, vielleicht das nächste Mal in Berlin!! Wir werden auf jeden Fall für den Standort Stuttgart kämpfen - mit den Mittel die uns zur Verfügung stehen :-)))

    AntwortenLöschen