Montag, 18. April 2011

The Barman meets...Gin!

oder ich bin immer wieder gern in Dresden...

Die "6. The Barman meets...Gin!" findet am 16.05.2011 in Dresden statt.

Etwas ganz besonderes liegt in der Luft!
Der Duft nach Wacholder!

...Diesmal wird uns Herr "Mike" Meinke (Triobar Berlin) in die, mit unterschiedlichsten Aromen geschwängerte Welt der Gins entführen.
"Gin - Standards, Varianten & Newcomer!

Während einer Blindverkostung wird er uns erklären.

Was ist Gin?
Was ist das besondere an Gin?
Wie wird Gin hergestellt?
Gibt es unterschiedliche Arten?
Woran erkennt man einen guten Gin?
und noch vieles mehr.

Im 2.ten Teil der Veranstaltung werden wir den Gin zum Einsatz bringen!

"Der König der Cocktails: der Martini Cocktail"
"Wo komm er her!? Wo geht er hin!?"


Wir werden verschiedene Martinis herstellen und verkosten.
Folgende Fragen stehen zur Beantwortung:

Was ist ein Martini Cockail?
Wie ist der Martini Cocktail entstanden?
Wer hat ihn kreiiert?
Welches Rezepte ist das Original?
und noch vieles mehr.


Was: "6. The Barman meets...Gin!"
Wann: 16.05.2011
Wo: Lingnerterrassen, Bautzner Straße 132, 01099 Dresden
Preis: 35,00€ p.P.
Anmeldung: bis 13.05.2011 unter meet@thebarman.de

Kommentare:

  1. naja, wer etwas in diesem Bereich werden will oder Erfahrungen aufbauen will, der sollte entweder eine karätige Ausbildung insgesamt geniessen, denn die ist günstiger oder aber zu einer Messe der Hersteller fahren, denn da ist mehr geballte Ladung Wissen vorhanden. So sehe ich das jedenfalls.

    AntwortenLöschen
  2. ich sehe das nicht so und leider sehe ich auch deinen Namen nicht!!! Wie wäre es, wenn du mal mit Namen kommentieren würdest...
    Ciao Mike

    AntwortenLöschen
  3. Okay, der Kommentar kommt einen Monat später, aber den anonymen Kommentar kann ich so nicht stehen lassen. Ich sehe das nämlich anders: Es gibt auch Menschen, die keine Bartender sind oder werden wollen, sich aber dennoch für das Thema Cocktails oder in diesem speziellen Fall für Gin interessieren. Ergo, die keine "karätige Ausbildung brauchen oder wollen und für Fachmessen z. B. keine Zulassung haben. So einer bin ich. Ich interessiere mich für das Thema, aber aus dem Blickwinkel desjenigen, der vor der Bar sitzt, aber eben wissen will, was er dort trinkt. Von daher haben solche Veranstaltung nicht nur ihre Berechtigung, sondern sie sind leider viel zu selten.

    Gruß

    Stefan Brinkmann

    AntwortenLöschen
  4. ich finde das anonyme feedback tatsächlich besser. warum sollte ich geld für etwas ausgeben, was ich so in jeder bar bei einem guten bartender erhalten könnte? und ein bartender hat eine dementsprechende ausbildung. und so komme ich zum dem tatbestand, dass diese dienstleistung nur für kaschemmen gewidmet ist. sorry, aber für mein geld erwarte ich einen berufsstatus und kein möchtegern bartender.

    meine meinung

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Probst,
    inzwischen wohl nur noch auf der halbanonymen Stufe...
    Vielleicht fehlt dir ja für mehr auch nur der Mut und vielleicht ändert sich das ja noch. :-)
    Du schreibst: "warum sollte ich geld für etwas ausgeben, was ich so in jeder bar bei einem guten bartender erhalten könnte?"
    Geld muss du dort auch ausgeben, wahrscheinlich sogar noch mehr... oder hattest du gedacht das du eine umfangreiche Verkostung einfach für lau erhalten würdest?
    Desweiteren schreibst du: "und ein bartender hat eine dementsprechende ausbildung."
    ach ist das immer so... hier erkennt man leider nur allzusehr das du dich in der Szene keineswegs auskennst...
    dann kommst du deinerseits zur Schlußfolgerung:
    "und so komme ich zum dem tatbestand, dass diese dienstleistung nur für kaschemmen gewidmet ist."
    Abwertungen der anderen haben noch nie zur eigenen Aufwertung geholfen!
    dann weisst du wieder darufhin: "sorry, aber für mein geld erwarte ich einen berufsstatus und kein möchtegern bartender." und wieder zeigst du deine völlige Unkenntnis der Situation und deinen Willen nur zu pöbeln, ohne wirklich verstehen zu wollen.
    Bis heute ist der Bartender kein Lehrberuf, sondern lediglich eine Fortbildung in der Gastronomie.
    MFG Grüßen Mike
    und eigentlich müsste ich dir für diese Auskunft schon 5 € berechnen, aber investiere das lieber in deinen nächsten Barbesuch...

    AntwortenLöschen