Donnerstag, 12. August 2010

Zacapa Workshop

oder zu cool für den Pool...


DIAGEO und Häberlein & Maurer hatten eingeladen, aber dem Ruf von Alexander Scanlan war man gefolgt. So erschienen am Montag zur besten Bartender-Frühstückszeit einige der talentiertesten Bartender der Stadt und ein aus dem Takt geratener Gastronom in der Library-Bar vom Soho-House. Eingeladen zu einem Zacapa-Workshop mit keinem geringerem als Ian Burrell, Englands Rum-Ambassador und Initiator des London Rumfestivals.


Ian war bester Laune und man spürte sofort der Mann hat Rum im Blut und alles über Zuckerrohr eingesaugt - wie ein kleines Kind die Muttermilch. Er überraschte uns dann mit einer Blindverkostung, die mir mal wieder zeigte wie wichtig diese sind um den Geschmack und die Zunge zu trainieren. Eine besondere Überraschung war dann auch noch unfreiwillig dabei, die mich aber völlig bestätigte, das ein gewisser Rum aus Cuba keineswegs überall gleich schmeckt und seine verschiedenen Länderabfüllungen sich arg unterscheiden.


Im Anschluss an das Tasting mixten wir dann noch wild mit allen 3 Qualiäten vom Zacapa und erlebten so manche Überraschung, sowohl positiver wie auch negativer Natur. So mancher Cocktail war Nuancenreich gedacht, aber dann doch ein wenig zu eindimensional und andere Drinks die man als schnelle erfrischung konzipiert hatte, waren dann wahrhafte Aromaschatztruhen. Beim mixen merkte man dann auch schnell das grosse, versammelte Potential der eingeladenen Bartender. Vielleicht schafft es ja auch noch die eine oder andere Rezeptur auf eine Berliner Barkarte.


Nach der ganzen Tasting-Mix-Session ging es dann noch rauf in den 7.Stock zum Essen und anschliessend hoch auf die Dachterrasse zu einigen Drinks und vielen spannenden Diskussionen und Gespräche. Die Dachterrasse des Soho-House war gut gefüllt und das junge Publikum fühlte sich sichtlich wohl, war aber vielleicht doch ein wenig zu cool für den Pool. Als ich mit einem Kollegen schliesslich doch noch in den Pool kletterte, merkte man doch ein reges Erstaunen, das den hier doch einer nutzt und es fanden sich dann sogar noch Nachahmer.


Insgesamt war es ein echt toller Nachmittag und das Soho-House-Team ein überaus toller Gastgeber. Danke hier auch nochmal an Häberlein&Maurer sowie DIAGEO!

1 Kommentar: