Dienstag, 27. März 2012

Unterwegs in Mexico 2. Teil

oder warum man Taxifahrer und Taxifahrerin unterscheiden muss...

Nach einer wohltuenden kleinen Siesta fühlten wir uns stark genug noch einen der örtlichen Guides aufzusuchen. Wir waren mit Stefano verabredet, einem Tequila-Kenner, der Italiener ist, sich aber mit all seinem Herzblut nun in Mexico um Tequila kümmert. Wir orderten ein Taxi und düsten in die pulsierende Nachtszene. Der Taxifahrer knöpfte uns ohne auf den Taximeter zu schauen 50 Pesos ab; war das jetzt viel oder wenig kam in mir die Frage auf. Doch war ich nicht darauf aus mich mit meinen mehr als rudimentären Spanischfetzen um eine Diskussion zu kümmern. Wir fanden nach einigen Mühen unseren Treffpunkt und Stefano erschien pünktlich und in bester Laune. Nach diversen Gesprächen rund um die Agavendestillate und einigen Kostproben davon, war alles arrangiert. Stefano hatte uns einen Taxifahrer organisiert, der uns nach Tequila fahren würde, um dort mit uns allen möglichen Touren zu machen, die zwei Tequilaverrückte, wie wir brauchen würden. Begeistert von der Vorahnung was für ein Spass das werden würde, beschlossen wir den Tag nun vollständig zum T(equila)&T(aco)-Tag zu machen...
Stefano lud uns zu seinem persönlichen Lieblings-Taco-Stand ein und wieder einmal genossen wir die fröhliche Stimmung der Mexicaner, die das Essen auf der Strasse mit soviel Lebenslust zelebrieren.
Stefano und wir verliessen nach ausgiebigem Mahl seinen favorisierten Tacostand und verabschiedeten uns von einander. Wir stiegen in ein Taxi und liessen uns zum Hotel zurückfahren, zumindest hatten wir das vor, doch durch die extrem langen Öffnungszeiten der Spritläden wurden wir davon abgehalten und stoppten unsere Fahrt weitaus früher.
Preislich änderte das natürlich rein gar nichts, denn nach einem kleinen Verwechsler von Señor statt Señora in unserer Ansprache an unsere Taxifahrerin stand der Preis schnell fest: 100 Pesos!
Bad Luck, aber Lust auf Diskussionen hatten wir auch nicht...


Wir shoppten noch einige Tequila und beschlossen das der Tag insgesamt sehr gelungen war und wir uns Taxifahrer ab sofort genauer ansehen würden...

Keine Kommentare:

Kommentar posten