Donnerstag, 11. November 2010

Herr Lauterback irrt sich

oder die Wodkaprinzessin von Manhattan...

Man sprach mich vor kurzem auf eine meiner Cocktailvarianten an und ob ich die nicht etwas frech nur abgekupfert hätte. Generell sind Varianten von Cocktails ähnlich stark vertreten wie Fusspilz und andere Unannehmlichkeiten, aber meist sind sie kein Ärgerniss, sondern gleichen eher den persönliche Preferenzen zum Lieben oder Hassen. Manche Varianten finde ich persönlich sehr toll und Freunde von mir schauen mich ungläubig an, aber das ist halt der persönliche Geschmack und über diesen braucht man nicht streiten. So manchen Drink den man glaubt erfunden zu haben, findet man Jahre später in einem Buch wieder, dessen Ausgabejahr eindeutig belegt das man wohl doch nicht der Erfinder war. So beanspruche ich auch keineswegs das Privileg das ich der einzig wahre Erfinder der Twisted Bloody Mary (alias BCB ... ) wäre, doch weise ich Herrn Lauterback hiermit daraufhin das meine überaus reizende und verführerische Co-Moderatorin Elayne Duke ihn nicht erfunden hat, sondern nur mit mir ihn ausgeschenkt hat, das ich überhaupt nicht in seinem Blogartikel vorkomme - kann ich allerdings bestens verstehen, wer Elayne einmal live erlebt hat, der vergisst vieles, aber niemals die Wodkaprinzessin von Manhattan...

Keine Kommentare:

Kommentar posten